Veranstaltungen Verein

04.12.2018

Stargast des diesjährigen Konzertabends zur Feier des jüdischen Lichterfests ist der israelische Sänger David D’Or. Er kommt mit seiner siebenköpfigen Band nach Wien. Vor seinem Auftritt werden Ehrengäste die Chanukka-Kerzen entzünden, während junge Künstlerinnen und Künstler aus der Jehuda Halevi Musikschule traditionelle Lieder zum Besten geben.

Kartenpreise: 20 €, Loge 25 €, Studierende und Senioren 12 €, Kinder (bis 12) 8 €

Details zur Veranstaltung & Tickets

 


17.06.2018

Baikal Kosaken – Tätigkeitsbericht

Im Rahmen einer Kooperation des Jehuda Halevi Zentrums für Kunst und Kultur und dem Maimonides-Zentrum, fand am 17. Juni im Festsaal des Maimonides-Zentrums ein Konzert der „Baikal Kosaken“ statt.

Die Künstler sind professionelle Opernsänger mit langjähriger Bühnenerfahrung an verschiedenen Opernbühnen Europas. Nikolai Debski, der Leiter der „Baikal Kosaken“, ein ausgebildeter Opernsänger, der neun Jahre am Staatstheater Oldenburg in Deutschland tätig war, spielt die große Kontrabassbalalaika. Mit Gesang und Musik, wie auch zusätzlich mit Erklärungen der vorgetragenen

Lieder, begeisterte er das Publikum.

Es war eine genussvolle, romantische und zugleich auch feurige Darbietung mit Instrumentalbegleitung. Die ältesten Stücke stammten aus dem 17. Jahrhundert. Es gab Werke von Tschaikowski und Rimski-Korsakow, sowie Lieder wie „Abendglocken“, „Schwarze Augen“, „Suliko“ und „Moskauer Nächte” Ein großer Teil des Publikums hat die bekannten und berühmten Lieder mitgesungen!

Ein Höhepunkt war der Violinvirtuose Piotr Czaijkowski, der mit seinem rührenden, romantischen und auch dramatischen Auftritt das Publikum rührte und faszinierte. Er spielte  Anatevka, Schardesch, Schindlers Liste u.v.m.

Von alle Seiten gab es „Bravo“ und „Super“ Rufe!

Der Leiter der Baikal Kosaken, Nikolai Debski versprach, nächstes Jahr mit einem neuen Programm wieder zu uns zu kommen.